Post-Covid Syndrom: "Der Lichtblick"



Diese extreme Erschöpfung, die in keinem Verhältnis mit der Anstrengung steht. Dieses Durcheinandergefühl und „Ich-schaue-durch-Milchglas-Gefühl.“ Diese Schwierigkeiten beim Schlafen. Diese Atemlosigkeit. Diese Lustlosigkeit und depressiven Phasen. Das Herz macht auch was es will und der Körper erwidert mit Schmerz. Nach über zwei Jahren Corona-Virus kann die Wissenschaft noch immer nicht klar beantworten woran es letztlich liegt, dass diese Symptome, auch noch nach einer Infektion, auftreten bzw. bestehen bleiben. Man geht davon aus, dass sich das Corona-Virus an die ACE2-Rezeptoren heftet. Somit können diese ihren Job nicht erfüllen. ACE2-Rezeptoren helfen bei Entzündungen der Blutgefäße in der Lunge, Niere, Leber und dem Gehirn. Eine Menge dieser ACE2-Rezeptoren finden wir im alten Teil unseres Gehirns, dem Hirnstamm. Der Hirnstamm ist für alle autonomen Prozesse, wie beispielsweise Steuerung der Herzfrequenz, dem Atemrhythmus oder auch der Verdauung zuständig. Ebenso passiert ein Teil der Schmerzregulation, sowie reflexive Haltungskontrolle über den Hirnstamm.


Neurologie Hirnstamm

Dazu aber später mehr… Um die Thematik logisch nachvollziehen zu können, ist es essenziell zu verstehen, wie unser Nervensystem und Gehirn arbeiten. Das lässt sich durch drei Schritte einfach erklären: Schritt 1) Unser Gehirn nimmt Informationen/Reize über die Sinnesorgane auf (Input) . Zusätzlich sendet der Körper aus dem Inneren ständige Updates, über Lage und Druckverhältnisse der Organe. Schritt 2) Diese Informationen werden gefiltert, integriert und darauf folgt eine Interpretation des Gehirns. Es gibt also die bestmögliche Prognose ab, was es mit diesen Reizen auf sich haben könnte. Diese Prognose unterliegt immer der Frage: „BIN ICH SICHER / IN GEFAHR?“ Schritt 3) Es folgt eine Antwort (Output) in Form von gewünschter Bewegung, Schmerzen, immunologische Reaktionen, uvm.



Neuroatheltiktraining

Covid-19 und auch Long-Covid stören also die Kommunikation im und mit dem Nervensystem. Dadurch kommt es zu Dysregulationen was wiederum zur Ausschüttung von Stresshormonen führt. Daraus resultieren körperweite Veränderungen, welche zu mehr Gefahreneinschätzung im Gehirn führt. Wie man sieht ein elendiger Teufelskreis.



Neurologie und Stress

"Anpassung kann nicht unter Stress stattfinden. Erst muss der Stress vorbei sein, dann kann die Heilung / Erholung beginnen. Du kannst nicht nicht positiv anpassen, wenn du dich nicht erholst."

Jetzt kommt das große ABER. Man kann diesen Kreis durchbrechen! Nun kommen wir zurück zur steuerenden Einheit. Lass’ uns gemeinsam verstehen, wie das Gehirn operiert und warum eine individuelle Trainings- / Rehabiliationmaßnahme unabdingbar ist, um zurück zu alter Leistungsstärke zu gelangen. Das Gehirn möchte nur eine Sache und das ist die Sicherheit. Sicherheit gewährleisten ist immer eine Kombination aus Input und Erfahrung. Schaffen wir besseren Input und verknüpfen diesen mit positiven Erfahrungen, können wir den Output (Reaktionen und Befehle des Nervensystems) steuern und beeinflussen.


Neuroathletik - Schema

Energie und Aktivierung als Grundlage Zwei Dinge, die unser System braucht. 1. Energie = Sauerstoff + Glukose (Nährstoffe) 2. Aktivierung = mehr Durchblutung Sowohl Energie, als auch Aktivierung passiert immer von unten nach oben und von hinten nach vorne. Somit müssen wir den Fokus darauf legen; Zunächst eine Energiegrundlage zu schaffen.



Energieversorgung

Dies geht sehr gut durch beispielsweise passende Atemtechniken. Passend bedeutet immer, passend für dich und dein System! Durch entsprechende Testverfahren kann man herauszufinden wie das Nervensystem reagiert, um somit optimal zurück zur Leistung zu finden und den lästigen Nachwehen "Auf Nimmerwiedersehen!" zu sagen. Damit haben wir schon große Erfolge erzielen können. Genau darauf legen wir den Fokus in unserer Trainingstherapie! Individuelle Lösungen für vermeintlich die gleichen Thematiken. Zusammenfassend stellt man fest, dass zunächst autonome Funktionen in ihrer Kommunikation gestört werden. Diese stehen auch mit als erstes in der „Aktivierungsreihenfolge". Die einzelnen Teile des Hirnstamms zu erklären, würde den Rahmen dieses Beitrages sprengen. Gerne kümmern wir um weitere Beiträge, sodass eine Reihe entsteht, teile dafür diesen Beitrag fleißig oder schick’ uns deine Fragen direkt an info@diekistefitness.de

1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen